Die Village People gehen Blut spenden!

Die Jungen Liberalen (JuLis) Berlin führen am heutigen Dienstag die Aktion „Die Village People gehen Blut spenden“ durch. Die JuLis stehen in einer Schlange vor einer Blutspendestation, während die Village People nicht spenden dürfen und ihre symbolischen Blutkonserven in eine Tonne werfen.

Wann: 17.09.2013, 16 Uhr
Wo: Müllerstraße 76, 13349 Berlin

Der Landesvorsitzende der JuLis Berlin,Mitja SCHULZ, erklärt dazu:

„Es ist völlig inkakzeptabel, dass Männer, die mit Männern Sex haben, kein Blut, Plasma und Knochenmark spenden dürfen. Derzeit gelten die Richtlinien der Bundesärztekammer, welche Männern, die mit Männern Sex haben in eine Risikogruppe mit Drogenabhängigen, Prostituierten und Strafgefangenen einordnen. Sie diskriminieren damit homo- und bisexuelle Männer, ohne deren tatsächliche Lebensumstände zu beachten. Der Vorwurf eines unverantwortungslosen Sexuallebens ist realitätsfern und herabwürdigend.“


V.i.S.d.P.
Mitja Schulz
Landesvorsitzender