Fit fürs autonome Fahren – Update für den Regionalverkehr

Die Jungen Liberalen Berlin fordern die  Bundesregierung auf, einen regulatorischen Rahmen zu schaffen, um den Einsatz autonom fahrender Züge im Regionalverkehr zu ermöglichen. 

 

In diesem Kontext ist es notwendig, die infrastrukturellen Grundlagen für einen autonomen Regionalverkehr zu schaffen. Besonders dabei berücksichtigt werden müssen: 

 

  • die Signaltechnik: Imperativ für den Betrieb autonom fahrender Zugsysteme ist eine hinreichende Datengrundlage. Dafür ist eine hinreichend ausgebaute Signal- und Sensortechnik im Bahnnetz notwendig. Dabei sollen auch die Positionsdaten der im Netz befindlichen Züge erfasst und übermittelt werden. 
  • die Fahrzeugtechnik: Hier bedarf es einerseits der Einrichtung eines zentralen automatisierten Verkehrsleitsystems und andererseits der technischen Ausstattung der Fahrzeuge mit automatisierten Sicherungs und Steuerungssystemen. Die KI-Technologie soll eine dynamische Anpassung des Fahrplans an die aktuelle Nachfrage und die gegenwärtige Auslastung des Schienennetzes ermöglichen. 
  • die Bahnanlagen: Um zu gewährleisten, dass Fahrgäste beim Ein- und Ausstieg nicht ins Gleis geraten, fordern wir die Absicherung der Bahnanlagen, beispielsweise durch Bahnsteigtüren oder die Radarüberwachung des Bahnsteigs nach Nürnberger Vorbild. 

 

Insgesamt soll die Automatisierung des Regionalverkehrs dazu beitragen, den öffentlichen Verkehr attraktiver, zuverlässiger und kosteneffizienter zu gestalten.