Gute Bildung kostet, keine noch viel mehr – Unterrichtsausfall effektiv bekämpfen

In Berlin finden jedes Jahr 2 Millionen Unterrichtsstunden nicht regulär statt. Von diesen werden gut 400.000 Stunden nicht erteilt – sie fallen aus. Diese Situation verhindert gute Bildung und verwehrt Berliner Kindern eine faire Bildungschance. Die JuLis Berlin befürworten daher das Volksbegehren „Unterrichtsgarantie“. In diesem Zusammenhang unterstützen wir den Vorschlag kurzfristig eine Unterrichtszuweisung von 110% einzuführen. Damit auch in Zukunft guter Unterricht stattfindet fordern die JuLis Berlin den Schulen mehr Gestaltungspielraum und Entscheidungshoheit bei Organisation, Budget, Profilbildung und Personal zu geben. Um fu?r Schu?ler, Eltern und Lehrer mehr Transparenz zu schaffen, müssen Erfolgskriterien für Bildungsinstitutionen entwickelt werden, die vor allem auf die Lernfortschritte der Kinder und Jugendlichen abstellen. Die Handhabe der Vertretungsreserve soll nach Einführung dieses Modells in die Eigenverantwortung der Schule gestellt werden. Die eigenverantwortliche Schule muss dabei im eigenen Interesse Rahmenbedingungen schaffen, die den Ausfall von Lehrkräften entgegenwirkt. Gleichzeitig ist es notwendig die Lehrerausbildung praxisorientierter zu geschalten, um Lehrer besser auf die Anforderungen im Schuldienst vorzubereiten.